Der Autofahrerclub hat 12 Wallboxen unter die Lupe genommen. Die Testsieger und -verlierer stehen fest.
Die Wallbox emh1 von ABL steigt als Testsieger des ÖAMTC aus. Foto: ABL
Der ÖAMTC hat kürzlich in einem Test 12 Wallboxen für E-Autos getestet. Dabei haben sie ihr Hauptaugenmerk auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Bedienbarkeit gelegt. Der klare Testsieger ist die ABL emh 1. Sie punktet in allen drei Kategorien und kostet 700–900 €. Das stärkste Modell bringt eine Ladeleistung von 22 kW mit.

Auch am Stockerl...
Auf Platz zwei landet die KEBA KeContact P30. Sie schneidet kaum schlechter ab, als Platz eins, die Preise klettern hier aber in Bereiche zwischen 700 € und 1250 €. Je nach System und Ladeleistung (entweder 4,6 kW oder 22 kW).

Auf Platz drei landet schließlich die MENNEKES AMTRON Xtra 22 C2. Das ist auch die teuerste Wallbox im Vergleich, schneidet aber in Sachen Bedienung ein wenig schlechter ab, als die ersten beiden Plätze. Unter anderem, weil der integrierte Energiezähler nicht gut ablesbar sei.

Die großen Verlierer
Der ÖAMTC rät dabei insgesamt von Baukästen ab. Die sind zwar wesentlich günstiger als fertig zu installierende Wallboxen, allerdings vor allem im Sicherheits-Aspekt ungenügend. Beim Test des ÖAMTC handelt es sich dabei um die Modelle ALFEN ICU Eve Mini, ANNIES-CARPARTS Simple EVSE und FRANZ RÖCKER SIMPLY EVSE Bausatz.

Generell rufen sie auch in Erinnerung, dass Wallboxen immer von einer Fachkraft installiert werden sollten. Dafür gibt es Genehmigungen und Bauvorschriften, die sich je nach Bundesland unterscheiden. Das BMVIT hat dazu Leitfäden für Private und Betriebe auf seiner Website zum Download.

Zum gesamten Wallbox-Vergleich des ÖAMTC geht es hier(flb)

Kommentare  

#2 A.Otahal, Energie-Forum 2018-12-12 23:18
Wozu Wallbox? Wir laden unsere beiden ZOE´s seit 5 Jahren mit dem mobilen N.R.G.Kick Ladekabel an jeder Starkstrom- und Schukosteckdose und noch optimiert je nach gerade stattfindender PV-Produktion!
#1 Frank Fox 2018-12-12 15:34
Schade, dass der go-eCharger nicht im Test vertreten war!

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.