Messe - 16.03.2018
Vom 19. bis 21. Juni lädt die Electrify Europe in Wien zur Messe über Digitalisierung, Dekarbonisierung und Elektrifizierung.
Die Electrify Europe sucht für Juni in Wien noch AusstellerInnen. Foto: Electrify Europe

Seit 1993 war die Power Gen Europe die größte Messe außerhalb US-Amerikas rund um das Thema Kraftwerke und Energieversorgung. Sie fand jährlich mit wechselndem Standort in Köln, Mailand, Amsterdam und Wien statt.
Mit 2018 will Veranstalter Pennwell neue Wege gehen. Das beinhaltet neben einem aktualisierten Konzept auch einen neuen Namen: Electrify Europe. Damit reagiert man auf veränderte wirtschaftliche Bedingungen in Europa. Nachhaltigkeit und die „Low-Carbon-Economy“ bestimmen die Branche zurzeit und werden sie auch in Zukunft prägen.  

Neues Konzept
In der Vergangenheit konzentrierte sich die Messe auf Themen von der Großkraftwerkstechnik über die dezentrale Energieerzeugung und erneuerbare Energien bis hin zu Energieversorgungsunternehmen und Energiedienstleistern.
Mit dem neuen Konzept will sich die Electrify Europe nun mehr auf Themen wie Digitalisierung, Dekarbonisierung, dezentrale Stromerzeugung und Elektrifizierung konzentrieren. So will man die Veranstaltung auf die Bedürfnisse der heutigen Gesellschaft zuschneiden.

Gesamte Prozesskette
Die Electrify Europe bezieht nun auch erstmals die gesamte Prozesskette mit ein: von der Erzeugung bis zum Verbrauch. Einige der Kernthemen sind Betrieb und Wartung, neue Angebote für Konsumenten und Elektromobilität. Auch smarte Kommunen und Umwelt-Themen sollen besprochen werden.

Die Electrify Europe 2018 findet von 19. bis 21. Juni in Wien statt. Geplant sind über 250 Speaker und mehr als 400 Aussteller. Pennwell erwartet über 10.00 Besucher. Anmeldung und Tickets gibt es auf electrify-europe.com.

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.