Veränderung - 05.12.18
Kommentar von Christian Peter
Leiter Kompetenztreffen Wien, EMC Österreich
Das Tesla Model 3 verwendet in Europa eine andere Ladebuchse. Statt Typ 2 kommt ein CCS Anschluss zum Einsatz. Diese Entscheidung hat Auswirkungen in mehrfacher Hinsicht.
Das Tesla Model 3 wird mit einem CCS-Anschluss ausgestattet sein. Foto: Tesla

Tesla hat vor kurzem bestätigt, dass das Model 3 in Europa eine CCS Ladebuchse (das sogenannte Combined Charging System) haben wird. Der CCS Typ 2 Anschluss kombiniert eine Typ 2 Ladebuchse mit zwei zusätzlichen, darunter liegenden Pins, die bei Gleichstrom-Schnellladung verwendet werden.

Im Gegensatz dazu haben das Model S und das Model X in Europa eine Typ 2 Ladebuchse, die sowohl für langsame bzw. beschleunigte Wechselstromladung als auch für superschnelle Gleichstromladung verwendet werden (6- bis 10-mal schneller als mit Wechselstrom).

Nur Tesla verwendet Typ-2 Gleichstrom
Die Gleichstromladung über einen Typ 2 Stecker gibt es bislang nur bei Tesla (bei Superchargern). Alle anderen Hersteller bieten Gleichstrom-Schnellladung entweder über einen CHAdeMO- oder über einen CCS-Anschluss an.

Mit der EU Richtlinie 2014/94/EU wird eine Standardisierung für öffentliche bzw. halböffentliche Ladepunkte gefordert. Gleichstrom-Schnellladepunkte die ab dem 18. November 2017 errichtet oder erneuert werden, sind an jedem Ladepunkt mit CCS Typ 2 auszurüsten. Die Auswirkung dieser Standardisierung ist deutlich daran zu erkennen, dass Gleichstrom-Ladepunkte mit 100 kW und mehr Ladeleistung fast ausschließlich mit CCS Steckern versehen werden.

Mehr als Supercharger
Die Entscheidung von Tesla, das Model 3 mit CCS Ladebuchse auszustatten, bedeutet, dass man es nicht nur an Superchargern, sondern auch an den zahlreichen öffentlichen CCS Ladepunkten schnell bzw. superschnell laden kann. Der rasche Ausbau an HPC (High Performance Charger) CCS Ladepunkten durch Ionity, Ultra-E, ASFINAG, etc. erhöht damit die Flexibilität für Tesla-Fahrer_innen enorm. (Für das Model S und das Model X hat Tesla übrigens auch einen CCS Adapter angekündigt.)

Die existierenden Supercharger werden (rechtzeitig vor den ersten Auslieferungen des Model 3 in Europa) mit einem zusätzlichen CCS Kabel pro Supercharger-Stall ausgerüstet. Vorläufig sind diese Supercharger-CCS-Anschlüsse nur für Tesla Model 3-Fahrer_innen vorgesehen. Wer weiß, vielleicht können einmal alle Fahrzeuge mit CCS-Anschluss auch Supercharger verwenden?

Mehr Auswahl
Die Entscheidung von Tesla ist clever. Model 3-Lenker_innen haben mehr Auswahl, um ihr Fahrzeug rasch zu laden. Tesla hat in Zukunft die Option, mit zusätzlichen Kunden die Supercharger Umsätze zu steigern. Und durch die zu erwartenden hohen Verkaufszahlen des Model 3 wird die Standardisierung auf CCS Schnellladung ganz im Sinne der EU vorangetrieben.


Christian Peter

Christian Peter

Leiter Kompetenztreffen Wien, EMC Österreich

gibt Einblicke, Hintergründe und Erfahrungen bei den Kompetenztreffen des ElektroMobilitätsClub Österreich weiter.

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.