eDays - 29.06.18
Tag eins der eDays: Gute Gespräche, spannende Vorträge und überall umhersurrende Menschen auf allen möglichen E-Fahrzeugen. Ein Resümee in Bildern.
Grund zum Lächeln: Der Marktplatz der eDays war für die Veranstalter ein großer Erfolg. Foto: Florian Born/Starmühler

E-Autos, Netzwerken, Vorträge: Diese gelungene Kombination konnten die BesucherInnen bei den ersten eDays in Wien erleben. Am Freitag dem 29. Juni haben e:mobil, INSTADRIVE und weitere Partner in die Gänsbachergasse 1 geladen und für ein elektrisierendes Rahmenprogramm gesorgt.

Die vielen Gäste konnten sich auf den Marktständen der AusstellerInnen vor Ort erkundigen, Ladetechnologien austesten und sich natürlich auch hinter das Steuer oder auf den Sattel der verschiedensten elektrischen Gefährte schwingen.

Vorträge
Auf der Bühne hat in der Zwischenzeit ein Line-up mehrerer hochkompetenter Speaker Hintergründe, Zukunftsaussichten und Einsteigertipps rund um die Elektromobilität zum Besten gegeben.

Markus Gansterer vom VCÖ, sprach zum Beispiel über die Rolle von E-Fahrzeugen in der Energiewende. Alexandra Millonig, Austrian Institute of Technology, gab Einblicke in ihre Forschung über die menschlichen Verhaltensweisen hinterm Steuer.

Zukunft und Vergangenheit
Ironisch: Die Bühne und viele der Stände der E-Mobilitätsprofis befanden sich einer alten Werkstatt am Bosch-Gelände im elften Bezirk. In der Halle wurden früher Diesel- und Benzin-Motoren geprüft. Man könnte sagen, dass sich der Kreis an dieser Stelle wohl geschlossen hat.

„Wir haben hier heute ein Zeichen für die Zukunft der Mobilität gesetzt“, zeigt sich Herbert Starmühler, e:mobil-Herausgeber und Mitveranstalter begeistert. Auch Philipp Halla, Geschäftsführer von INSTADRIVE, ist zufrieden mit dem Zustrom der Besucher: „Ich sehe so viele Menschen, die von der Elektromobilität begeistert sind, und ich bin mir sicher, dass wir mit diesem Event in die richtige Richtung gehen und zeigen, dass das die Zukunft ist.“

Hier ein Resümee des ersten Tages der eDays in Bildern:

e:mobil war bei den eDays als Aussteller vertreten. Das Motto des Tages: "Steck dich an!"

Groß und klein waren bei den eDays gern gesehen. 

Der ÖAMTC hat bei seinem Stand einen zerlegten Mitsubishi iMiev gezeigt.

Auch für die Verpflegung war gesorgt. Mit frittierten Risottobällchen.

E-Funsport hat seine motorisierten Longboards auf den eDays präsentiert. 

Der Motor befindet an der Unterseite des Bretts und sorgt für den richtigen Schub.

Bei unu konnte man sich in den Sattel des E-Rollers schwingen und leise über das Gelände fahren. Vorsicht bei der Beschleunigung! 

Die Vorträge auf der Hauptbühne gaben tiefere Einblicke in die Materie. Hier zum Beispiel Markus Gansterer vom VCÖ über das Thema Elektrofahrzeuge in der ...

Die Vorträge auf der Hauptbühne gaben tiefere Einblicke in die Materie. Hier zum Beispiel Markus Gansterer vom VCÖ über das Thema Elektrofahrzeuge in der Energie- und Mobilitätswende.

Die Registrierung zu Rock den Ring konnte auch schon am Freitag gemacht werden. Die FahrerInnen konnten so am Samstag direkt zur Karlskirche kommen.

Ein gespanntes Publikum...

... und ein voller Parkplatz!

Auch Motorräder von Vertical konnte man am Marktplatz testfahren.

Siblik hat seine Lösungen für ein smarteres Zuhause vorgestellt. 

e:mobil Herausgeber Herbert und Christine Starmühler haben das neu verlegte Buch "10 Argumente gegen das Elektroauto – die Sie gleich vergessen können" ...

e:mobil Herausgeber Herbert und Christine Starmühler haben das neu verlegte Buch "10 Argumente gegen das Elektroauto – die Sie gleich vergessen können" präsentiert.


Kommentare  

#1 J.G. 2018-07-10 21:49
Wird es die Vorträge auch zum Download geben ... nicht alle konnten nach Wien anreisen, speziell am Freitag!

Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.